Service-Navigation

Suchfunktion

Frage:

Was kosten Auskünfte durch das Finanzamt? [01008]

Antwort:

Für die Bearbeitung eines Antrags auf verbindliche Auskunft wird eine Gebühr in entsprechender Anwendung des § 34 des Gerichtskostengesetztes* mit einem Gebührensatz von 1,0 erhoben. Die Gebühr richtet sich grundsätzlich nach dem Wert, den die Auskunft für den Antragsteller hat (= Gegenstandswert). Maßgebend für die Bestimmung des Gegenstandswerts ist die steuerliche Auswirkung des vom Antragsteller dargelegten Sachverhalts.

Für Anträge, die nach dem 4.11.2011 bei der zuständigen Finanzbehörde eingegangen sind gilt eine sog. Bagatellgrenze. Demnach wird keine Gebühr erhoben, sofern entweder der Gegenstandswert weniger als 10.000 € beträgt oder die Bearbeitungszeit (für den Fall, dass ein Gegenstandswert weder bestimmbar noch durch Schätzung ermittelbar ist) weniger als 2 Stunden beträgt.

* Bitte beachten Sie die auf den Internetseiten des Bundesministeriums der Justiz  aufgeführten Hinweise zur Nutzung.

Fußleiste