Service-Navigation

Suchfunktion

Frage:

Wann gibt es den Entlastungsbetrag für Alleinerziehende? [13004]

Antwort:

Die Antwort ist unterteilt, bitte wählen Sie aus:

Allgemeine Informationen
Zuständige Stelle
Voraussetzungen
Verfahrensablauf
Erforderliche Unterlagen
Frist/Dauer
Kosten/Leistung
Sonstiges
Rechtsgrundlage

Allgemeine Informationen

Für „echte" Alleinerziehende wurde ab dem Jahr 2004 ein Entlastungsbetrag von EUR 1.308 eingeführt, der über die Steuerklasse II berücksichtigt wird. Der Entlastungsbetrag wird vom zu versteuernden Einkommen vor Anwendung des Steuertarifs abgezogen und bleibt damit steuerfrei.

Zuständige Stelle

  • Das Finanzamt, in dessen Bezirk Sie wohnen.

Voraussetzungen

  • Alleinerziehende (bitte beachten Sie hierzu den Hinweis),
  • mindestens ein Kind, für das Anspruch auf einen Freibetrag nach § 32 Abs. 6 EStG (Kindergeld oder Kinderfreibetrag) besteht und das zum Haushalt des Alleinerziehenden gehört,  
  • unbeschränkte Einkommensteuerpflicht, also entweder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland.

Hinweis: Leben andere erwachsene Personen mit im Haushalt und beteiligen sich an der Haushaltsführung in irgendeiner Form, führt dies zur Versagung der neuen Steuerklasse II. Nichtehelichen Lebensgemeinschaften, eingetragenen Lebenspartnerschaften mit Kindern steht der Entlastungsbetrag für Alleinerziehende ebenfalls nicht zu.

Verfahrensablauf

Der Entlastungsbetrag für Alleinerziehende wird bei der Ermittlung des Lohnsteuerabzugs nach der Steuerklasse II automatisch berücksichtigt, so dass Sie, wenn auf Ihrer Lohnsteuerkarte 2010/ Ersatzbescheinigung 2011 diese Steuerklasse eingetragen ist, keinen Antrag stellen müssen.

Wenn bisher auf Ihrer Lohnsteuerkarte 2010/Ersatzbescheinigung 2011 eine andere Steuerklasse eingetragen war und nunmehr die Voraussetzungen für die Steuerklasse II bei Ihnen vorliegen (z.B. durch die Geburt eines Kindes), beantragen Sie eine Steuerklassenänderung bei Ihrem Wohnsitzfinanzamt.

Begründet ein über 18 Jahre altes Kind, für das Sie Anspruch auf einen Freibetrag nach § 32 Einkommensteuergesetz (Kinderfreibetrag oder Kindergeld) haben, den Anspruch auf den Entlastungsbetrag, wird die Eintragung der Steuerklasse II auf Ihrer Lohnsteuerkarte 2010/ Ersatzbeschenigung 2011 ebenfalls von Ihrem Wohnsitzfinanzamt vorgenommen.

Erforderliche Unterlagen

  • Lohnsteuerkarte 2010/Ersatzbescheinigung 2011
  • bei Geburt eines Kindes: Geburtsurkunde

Frist/Dauer

Gemäß Einkommensteuergesetz besteht die gesetzliche Verpflichtung zur Änderung der Steuerklasse II, wenn die genannten Voraussetzungen im laufenden Steuerjahr wegfallen. Dies gilt  bei mehrfacher Meldung des Kindes auch dann, wenn das Kindergeld künftig an den anderen Elternteil ausgezahlt wird. Für jeden Monat, in dem die Voraussetzungen nicht vorgelegen haben, verringert sich der Entlastungsbetrag um ein Zwölftel.

Kosten

Es entstehen keine Gebühren oder sonstige Kosten.

Sonstiges

Auskünfte erteilt das Finanzamt, in dessen Bezirk Sie wohnen.

Rechtsgrundlage

§ 24b Einkommensteuergesetz (EStG) - Entlastungsbetrag für Alleinerziehende

Hinweis: Sie können das gesamte Einkommensteuergesetz hier aufrufen. Bitte beachten Sie dazu die vom Bundesministerium der Justiz zur Nutzung dieses kostenlosen Dienstes veröffentlichten Erläuterungen.

[0203 3002]

 

Fußleiste