Service-Navigation

Suchfunktion

6Frage:

Was ist ein "Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung im vereinfachten Verfahren" und wann kann er gestellt werden? [31006]

Antwort:

Ein „Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung im vereinfachten Verfahren“ kann nur dann gestellt werden,
wenn höchstens der im Vorjahr ermittelte Freibetrag im Lohnsteuerabzugsverfahren des Antragsjahres berücksichtigt werden soll, oder nur die Zahl der Kinderfreibeträge und ggf. die Steuerklasse I in Steuerklasse II geändert werden soll. Für diesen vereinfachten Antrag stellt Ihnen die Finanzverwaltung Formulare zur Verfügung. Der bisherige Vordruck „Vereinfachter Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung“ wurde in
den „Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung 2018“ (Hauptvordruck) integriert.
 
Möchten Sie z.B. für das Jahr 2018 erstmals einen Freibetrag beantragen oder soll ein gegenüber dem Jahr 2017 höherer Freibetrag ermittelt werden, müssen Sie den neuen amtlichen Vordruck „Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung“ (Hauptvordruck und verschiedene Anlagen) ausfüllen.

Im Interesse einer schnellen Bearbeitung sollten beim vereinfachten Antrag Unterlagen beigefügt werden, aus denen die Berücksichtigung eines Freibetrages im Vorjahr ersichtlich ist, z.B. eine Lohn- bzw. Gehaltsabrechnung aus dem Vorjahr, in der die der Lohnsteuerberechnung zugrunde gelegten Besteuerungsmerkmale ausgewiesen sind.

Die Frist für die Antragstellung beginnt am 1. Oktober des Vorjahres, für das der Freibetrag gelten soll. Sie endet am 30. November des Kalenderjahres, in dem der Freibetrag gilt. Das bedeutet, dass der Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung für das Kalenderjahr 2018 noch bis zum 30. November 2018 gestellt werden kann. 

Hinweis:

Für die Jahre ab 2016 können Sie einen Freibetrag für zwei Kalenderjahre beantragen. 

Die o.g. Antragsvordrucke finden Sie im Internet. Sie erhalten sie auch im Service Center Ihres Finanzamts.

Fußleiste